Zuwanderung

Auf 21 Tafeln werden in Wort und Bild individuelle Zuwanderungsgeschichten von 25 Einzelpersonen und Familien, die aus der gazen Welt nach Wuppertal gekommen sind, dokumeniert.

Wuppertaler Schüler sind der Frage nachgegangen, wie es ist, wenn man sich weit weg von Zuhause eine neue Exisentenz aufbaut, sich ohne Sprachkenntnisse durchschlägt oder wie es gelingt, sich in der Fremde zuhause zu fühlen.

Vielfältige Schicksale der Migration und der Prozess der Integration werden sichtbar - in Sachen Sprache, Arbeitssuche und Nachbarn.

Die Ausstellung wird Montag, 18.1.2010 um 11.00 Uhr im Lichthof des Rathaus Barmen eröffnet. Kooperationspartner des Jugendrings sind das Resort Zuwanderung und Integration un die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleanz.

Die Ausstellung ist bis 30. Jan. 2010 zu sehen.

Ab Anfang Februar steht sie zur Ausleihe zur Verfügung und kann über den 
Jugendring Wupperal e.V., Frau Höfinghoff, Tel. 31 25 43, angefragt werden.